Bei der Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäude bedarf es einer sorgfältigen Planung. Schritt für Schritt. Im Erdgeschoss soll eine gewerblich-kulturelle Nutzung entstehen, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Darüber würde ich gern wohnen.

Stand: 15.05.2021

Im aktuellen Stand des Vorprojekts hat das Architekturbüro Schmöller eine erste Planung mit einem Nutzungs- und Instandsetzungskonzept erstellt.

Die Nutzung im Erdgeschoss ist aufgrund der kleinen Räume eingeschränkt und bedarf einer cleveren Planung. Geplant ist dort einen Co-Working-Space, der für etwa 7 Arbeitsplätze die Möglichkeit bietet von hier aus zu arbeiten. Die Räume werden so flexibel gestaltet, dass sie auch als kleine Gruppenräume (für 3-4 Personen) dienen können, egal ob zur vertraulichen Besprechung oder zum Stricktreff. Möglich ist vieles.

Die Stube (mit knapp 15qm der größte(!) Raum), dient als Treffpunkt und in der Küche gibt`s Kaffee.

Die Wände im Gebäude könnten für Kunstausstellungen genutzt werden.

Im Garten ist eine Bühne geplant, um hier Kleinkunstveranstaltungen zu ermöglichen. Dabei ist der Fokus klar auf einer Nutzung tagsüber.

Im Ober- und Dachgeschoss entsteht eine Wohneinheit, die ich gerne selbst bewohnen würde.

Aktuelle Planung zum Download

Nutzungs- und Instandsetzungskonzept zum Download

Nach oben